News

Check out market updates

Fiesta Sant Antoni

teufel

 

Kaum sind die Feiertage vorbei, da stehen auch schon die nächsten traditionell mallorquinischen Festtage vor der Tür.

Am 17. Januar ist der Namenstag des Heiligen Antonius, dem Schutzpatron der Haus und Nutztiere.

Zu dessen Ehren ist am 16. und 17. Januar auf Mallorca sprichwörtlich die Hölle los, denn die Teufel tanzen auf den Straßen.
Am Vorabend des Sant Antoni finden in den Städten und Dörfern Prozessionen statt. Auf öffentlichen Plätzen und auf den Straßen lodern Scheiterhaufen, um welche die Teufel herum tanzen.
Sie symbolisieren die Mächte des Bösen, die den heiligen Antonius in Versuchung führen wollen. Mit dem Kreuze gebietet der Heilige dem Bösen jedoch Einhalt. In Ihrer Wut zerwerfen die Unholde daraufhin laut klirrend Geschirr.
Diese Nacht wird im Volksmund auch die Nit de Bruixa – die Hexennacht genannt.  Besonders aufwendig wird diese Nacht in Sa Pobla, Artá und Llucmajor und auch in Manacor gefeiert.
Am 17. Januar werden dann die Tiere zu den Kirchen geführt, wo sie gesegnet werden. In den Dörfern führen die Bauern ihre Kühe, Ziegen und Schweine zur Segnung, in den Städten bringen die Bürger hauptsächlich ihre Hunde, Katzen und Kleintiere zur Kirche.

Die Feierlichkeiten um Sant Antoni haben eine lange Tradition. Das erste Antoniusfest soll in Sa Pobla im Jahr 1365 stattgefunden haben. Deshalb wird dort dieses Fest auch mit dem größten Enthusiasmus und Traditionsbewusstsein begangen.

 

ESP_FiestSantAntoni